bilddateidokumentdateiexterner_linkhakenlinkslogo_sal_oppenheimmenuplayrechtsrsssucheuservideodateiwappenx

Rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bankhauses Sal. Oppenheim engagierten sich am 23. September bei insgesamt fünf sozialen Projekten. Gemeinsam mit dem Malteser Hilfsdienst e. V. unterstützten sie in verschiedenen Einrichtungen die Arbeit von Hilfsorganisationen. Sal. Oppenheim beteiligte sich zum vierten Mal in Folge am Malteser Social Day.

Wie im vergangenen Jahr stand auch 2016 das Engagement für Flüchtlinge im Vordergrund: In zwei Projekten halfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Renovierung und Verschönerung einer Flüchtlingsunterkunft sowie einigen Räumen der Malteser Migranten Medizin. Hier finden Menschen ohne gültigen Aufenthaltsstatus und Krankenversicherung einen Arzt. In weiteren Projekten packten die Helfer bei Arbeitsprojekten für Menschen mit psychiatrischem Hintergrund mit an und machten einen Ausflug mit Patienten des Frida Kahlo Hauses. Die Einrichtung bietet jungen, körperlich behinderten oder pflegebedürftigen Menschen ein Zuhause.

Der Malteser Social Day ist ein bundesweiter Sozialtag, an dem sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mittlerer und großer Unternehmen engagieren, um bedürftigen Menschen zu helfen. Ziel ist es, Brücken zwischen der Arbeits- und der sozialen Welt zu bauen, indem die Angestellten Menschen mit Behinderungen, Kindern, Älteren oder Kranken unter die Arme greifen – und das oft im wahrsten Sinne des Wortes.


Wichtiger rechtlicher Hinweis

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Für mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder um herauszufinden, wie Sie Cookies deaktivieren können, siehe unsere Cookies-Mitteilung.

 

Einverstanden