bilddateidokumentdateiexterner_linkhakenlinkslogo_sal_oppenheimmenuplayrechtsrsssucheuservideodateiwappenx

Dr. Lars Edler (39) und Frank Kosiolek (49) übernehmen mit Wirkung vom 1. April 2016 gemeinsam die Rolle des Chief Investment Officers des Bankhauses Sal. Oppenheim.

Dr. Lars Edler verantwortet als Co-CIO und Leiter Investmentstrategie die taktischen Investitionsentscheidungen der institutionellen und privaten Vermögensverwaltung. Der promovierte Volkswirt, der seit dem Jahr 2007 für das Bankhaus tätig ist, verfügt über umfangreiche Erfahrungen als Portfoliomanager von Balanced- Mandaten und Multi-Asset-Fonds und ist verantwortlich für die Neu- und Weiterentwicklung der hauseigenen Investmentprozesse. Den Bereich Investmentstrategie leitet Dr. Lars Edler seit dem Jahr 2013.

Frank Kosiolek verantwortet als Co-CIO und Leiter Portfoliomanagement die Anlageentscheidungen auf Portfolio-Ebene in der institutionellen und privaten Vermögensverwaltung. Der Diplom-Volkswirt, der seit 1994 für das Kölner Bankhaus arbeitet, beschäftigte sich bei Sal. Oppenheim zunächst mit dem Aufbau des quantitativen Fondsmanagements im Asset Management. Insbesondere war er für den Ausbau des quantitativen Aktienmanagements einschließlich Research und Handel sowie die Konzeption von Long/Short-Portfolios und Total-Return- Produkten verantwortlich. Seit 2013 leitet er das gesamte Portfoliomanagement bei Sal. Oppenheim und verantwortet die Investmentprozesse Aktien, Renten, Währungen sowie die Fondsselektion und Strategische Asset Allocation.

Dr. Wolfgang Leoni (58) wird sich zukünftig auf sein Amt als Vorstandsvorsitzender des Bankhauses fokussieren, das er seit drei Jahren bekleidet. Gemeinsam mit Henning Heuerding (51) als Chief Financial Officer und Chief Risk Officer bildet er den Vorstand des Bankhauses Sal. Oppenheim.

„Ich freue mich sehr, dass mit Dr. Lars Edler und Frank Kosiolek zwei erfahrene und hoch qualifizierte Experten des Bankhauses die CIO-Funktion gemeinsam übernehmen“, sagt Dr. Wolfgang Leoni. „Diese Doppelspitze ist damit Ausdruck der Kontinuität und der gleichberechtigten Bedeutung, die wir in unserer aktivquantitativen Vermögensverwaltung den Bereichen Investmentstrategie und Portfoliomanagement beimessen.“