bilddateidokumentdateiexterner_linkhakenlinkslogo_sal_oppenheimmenuplayrechtsrsssucheuservideodateiwappenx

Das Bankhaus Sal. Oppenheim unterstützt in diesem Jahr als einer der wichtigsten Hauptförderer der Kölner Kunstbiennale „new talents“ erneut junge Kunsttalente. Vom 21. Mai bis 5. Juni erhalten 50 Künstler an mehr als 20 Ausstellungsorten im Kulturquartier Agrippa am Kölner Neumarkt die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem breiten Publikum zu präsentieren. „new talents – biennale cologne“ stellt im Zweijahresrhythmus junge Absolventen aus den Sparten Kunst, Film, Design, Komposition und Choreografie vor.

„Wir verstehen unser Engagement als Bekenntnis zur Förderung von Kunst und Künstlern und freuen uns auf interessante Eindrücke und Gespräche im Kulturquar tier Agrippa“, sagte Dr. Wolfgang Leoni, Vorsitzender des Vorstandes von Sal. Oppenheim. „Die Förderung von Kunst und Kultur ist fester Bestandteil der Tradition und des Unternehmenskonzepts von Sal. Oppenheim“, so Leoni weiter.

Vielfältige Förderaktivitäten in Baden-Baden, Köln und Duisburg

Unter dem Motto „Frühlings Erwachen“ bündelt Sal. Oppenheim wie im Vorjahr eine Reihe weitere Förder- und Sponsoringaktivitäten. So wird eine Ausstellung der international renommierten Künstlerin Katharina Grosse im Museum Frieder Burda in Baden-Baden (11. Juni bis 9. Oktober) ebenso unterstützt wie – gemeinsam mit der Deutschen Bank – die Ausstellung „Fernand Léger. Malerei im Raum“ im Kölner Museum Ludwig (9. April bis 3. Juli) sowie die ART COLOGNE im 50. Jahr ihres Bestehens.

Am 27. Mai wird zum Jubiläum „300 Jahre Duisburger Hafen“ eine Poseidon -Skulptur des Künstlers Markus Lüpertz auf der Duisburger Mercatorinsel enthüllt und übergeben. Unterstützt wird dieses Projekt vom Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, mit dem das Bankhaus schon seit vielen Jahren kooperiert.


Die Gründung von Sal. Oppenheim